• Slider 0
  • Slider 1
  • Slider 2
  • Slider 3
  • Slider 4

Das Projekt

fotolia © agsandrewDie Herzschule spricht Menschen an, welche neue Handlungsstrategien im Umgang mit Stress entwickeln möchten oder bereits an einer stressassoziierten Krankheit wie seelische Erkrankungen (Burnout, Erschöpfungssyndrom, etc.) und psychosomatische Erkrankungen (Bluthochdruck, „Herzrasen“, Magenschmerzen, etc.) leiden.

Das Projekt ist angegliedert an die Charta der in Europa bereits bestehenden Herzschulen. Die Leitungsmitglieder stehen in regelmäßigem Austausch mit den anderen Schulen und arbeiten gemeinsam an wissenschaftlichen Studien.

Das Konzept richtet sich an Menschen, die in Bezug auf Stress und/oder damit in Verbindung stehenden Beeinträchtigungen und Erkrankungen (z.B. Burnout, Ängste/Phobien, depressive Erkrankungen, Anpassungsschwierigkeiten bei life events) in der Salutogenese gezielt unterstützt werden und somit selbstbestimmt präventiv in ihrem persönlichen Handlungsprozess gestärkt und geleitet werden wollen.

In der Herzschule lernen die Klient/innen durch Schulung wichtiger selbstregulatorischer und salutogenetischer Faktoren, sich selbst als einen der wichtigsten und zentralsten Bestandteile bei Erkrankung / passagere Beeinträchtigung zu sehen, nutzen und positiv einzusetzen.

Im Sinne des bestehenden oben angeführten Grundtheorems wird in einem einjährigen Projekt über künstlerische Therapien, psychologischen Gesprächen und Psychoedukation an einer bewussteren ganzheitlichen Lebensführung gearbeitet.

Eine Evaluation mittels wissenschaftlicher Methoden (unter anderem Messungen der Herzrhythmusflexibilität (HRF) und extern durchgeführter Supervision ist vorgesehen.

Die Hintergrundidee des Projektes basiert auf einem bio – funktio – psycho – sozialem Theorem im Zusammenspiel medizinischer und geisteswissenschaftlicher Impulse.

Dabei handelt es sich um einen Erkenntnisweg, der die geistigen Aspekte des Individuums zu einer metaphysischen geistigen Erkenntnis im Sinne einer Selbsterkenntnis führen möchte. (Vergleiche dazu die Inschrift in Delphi „Erkenne dich selbst“ , „γνῶθι σεαυτόν“)

Das Besondere ist neben einer qualitativ hochwertigen psycho – somatischen Diagnostik und Therapie eine Verschränkung mit modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Chronomedizin und Rhythmusforschung, sowie fundierten geisteswissenschaftlichen Integration, welcher in dieser im wahrsten Sinne ganzheitlichen Ansatzweise einzigartig ist. Dabei stellt für uns die Nachhaltigkeit und wissenschaftliche Nachweisbarkeit oberste Ziele dar.