• Slider 0
  • Slider 1
  • Slider 2
  • Slider 3
  • Slider 4

Ablauf

Die Herzschule umfasst den zeitlichen Rahmen eines Jahres beginnend mit einem Einführungstag.

Darauf folgen wöchentliche Treffen in Linz um eine berufsbegleitende Unterstützung zu garantieren. An den wöchentlichen Terminen wechseln sich einzeltherapeutische Maßnahmen mit gruppentherapeutischen Maßnahmen bzw. Vorträgen ab.

In den Gruppentherapien werden über modernste und traditionelle Zugänge im Rahmen psychoedukativer Verfahren verschiedenster Berufsgruppen (Ärzte, Eurhythmietherapeuten, Psychologen, Ernährungswissenschaftler, Kunsttherapeuten,...) Ressourcen und zukunftsorientierte Strukturen erarbeitet.

Die Einzeltherapien umfassen unter anderem Eurythmietherapie, rhythmische Einreibung, klinisch-psychologische Gespräche. Nach Absprache mit dem Herzschule Team besteht die Möglichkeit, nach jeweils sieben Einheiten die Therapierichtung zu wechseln. In den Einzeltherapien werden zentrale, persönliche und strukturierende Ressourcen gesucht und gefördert. Ziel ist es, individuell auf den einzelnen Menschen einzugehen, diesen zu begleiten und persönliche Themen zu bearbeiten.

Nach Ablauf des Kurses erfolgt eine Evaluierung nicht nur des erreichten Zustandes der KlientInnen sondern auch der Qualität und Wirksamkeit der therapeutischen Angebote.